das medium

Photo © by Antonio Prudente



Was ist ein Medium?

Ein sensitiver Mensch, der sich seiner außergewöhnlichen Wahrnehmung bewusst ist und diese einsetzen kann, um anderen zu helfen; oder/und um sich selbst in einer intensiveren und bewussteren Art als allgemein üblich, spirituell weiterzuentwickeln.

Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, Hellfühligkeit sind Fähigkeiten die ein Medium entwickelt hat oder aber aus zuvor gelebten Inkarnationen mitgebracht hat.

Diese Fähigkeiten ermöglichen dem Medium mit anderen Dimensionen und Wesen (z. B. Engel, aufgestiegene Meister…) zu kommunizieren, die anderen Menschen noch verschlossen oder unsichtbar sind.

Medialität ist nicht: eine außergewöhnliche Gabe die nur Auserwählte empfangen.

Medialität ist vielmehr: die natürliche Tätigkeit der feinstofflichen Sinnesorgane der Seele. Analog zum physischen sehen und hören benutzt unsere Seele ihre Augen und ihre Ohren, um auf geistigen oder feinstofflichen Ebenen wahrzunehmen was dort geschieht.

Jeder Mensch verfügt und benutzt seine natürliche Hellfühligkeit ohne sich darüber bewusst zu sein, dass dies bereits die Medialität ist, mit welcher er Eindrücke aus dem Unsichtbaren wahrnimmt.

Es obliegt dem freien Willen des Menschen, ob er die ihm innewohnende Medialität fördert und weiter entwickelt, oder aber sich mit seiner Hellfühligkeit begnügt.

Alle Menschen verfügen über eine mehr oder weniger ausgeprägte Wahrnehmungsfähigkeit. Ein Medium muss darüber hinaus fähig sein, das Wahrgenommene richtig einzuordnen. Das setzt voraus, dass das Medium neben den medialen Fähigkeiten bereit sein muss,  sich ein Wissen anzueignen, das ihm ermöglicht zu unterscheiden mit wem und womit es in der medialen Verbindung zu tun hat. Das setzt ein beständiges lernen von spirituellem Wissen voraus.

Fernstudium zur Medialität, TerrAmor-Verlag

 

Was macht ein Medium?

Ein Medium (auch Channel genannt) vermittelt zwischen den Dimensionen. So wie ein Dolmetscher mehrere Sprachen beherrscht und dadurch fähig ist, Informationen von einer Sprache in eine andere zu übersetzen, vermittelt das Medium Botschaften von den unsichtbaren Dimensionen in den sichtbaren Lebensbereich. Was anderen nicht  hörbar ist, wird vom Medium kanalisiert und in die hörbare Lautsprache übertragen.

 

Ist Medialität EIN Teufelswerk?

Wie kann die natürliche Sinnestätigkeit der Seele Teufelswerk sein? Wollte unser Schöpfer, dass unsere Seele blind und taub ist? Natürlich nicht. Er schuf den Menschen nach seinem Ebenbild.

Aber der Mensch kann nach seinem freien Willen entscheiden, ob er seine Medialität nutzt, um mit göttlichen oder mit Gott abgewandten Wesen zu kommunizieren und zu verkehren. Entsprechend seiner Absicht ist die eingesetzte Medialität ein göttlich gesegneter Liebesdienst am Menschen oder ein teuflischer Akt der Verführung und Manipulation.

Die Bibel warnt vor Menschen welche die Geister rufen, doch ebenso berichtet sie von Menschen die Botschaften und Visionen von Gott oder Engeln erhalten haben.

 

Woran erkenne ich mit wem ich es zu tun habe?

In der Bibel heißt es: „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.“ Tatsächlich ist das auch der einzige Anhaltspunkt den wir als Unterscheidungshilfe benutzen können.

Es ist immer das sichtbare oder nachvollziehbare Ergebnis einer medialen Arbeit und das Medium selbst, das durch seine Erscheinung und Lebensweise wortlos Auskunft über sich selbst und die Qualität der medialen Arbeit gibt.

Ein Medium das in Abhängigkeiten und Süchten lebt und darüber hinaus eine derbe Wortwahl in der Kommunikation benutzt oder im Unfrieden mit sich selbst und seinem Lebensumfeld ist, kann keinen Kontakt zur höheren Geistwelt pflegen.

Geistwesen können nur resonanzbedingt mit Menschen in Verbindung treten. Engel und aufgestiegene Meister wählen sich ihre Medien aus, sie lassen sich nicht rufen oder dirigieren. Menschen die reinen Herzens sind aber, können Gott um den Beistand der Engel bitten und dies wird auch gewährt.