Schutzgeistsitzung


Photo © by Antonio Prudente
 

Eine Schutzgeistsitzung kommt zustande, wenn dafür die Erlaubnis erteilt wurde. Der Interessierte teilt in einem ersten Telefongespräch mit dem Medium seinen Wunsch mit, in den Kontakt mit  seinem persönlichen Schutzgeist zu treten. Daraufhin nimmt das Medium Kontakt mit dem Schutzgeist des Fragenden auf und klärt ab, ob der Schutzgeist bereit ist, die Fragen seines Schützlings durch das Medium zu beantworten. Ist die Antwort positiv, wird ein Termin für die Schutzgeistsitzung vereinbart.

 

Wie läuft eine SchutzgeistSitzung ab?

Da ein Medium nicht unbegrenzt im Kontakt mit einem Schutzgeist bleiben kann, werden beim Termin Fragen und Anliegen des Schützlings vor der Kontaktierung besprochen. So wird die zur Verfügung gestellte Zeit, ausschließlich vom persönlichen Schutzgeist genutzt, um Antworten, Ratschläge, Hinweise, Aufklärung und Trost an seinen Schützling zu übermitteln. Auf ausdrücklichen Wunsch, ist aber auch ein direkter Dialog vom Fragenden zum Schutzgeist über das Medium möglich.

 

Wie stellt das Medium den Kontakt zum Schutzgeist her?

Das Medium hat zwei Möglichkeit den Kontakt herzustellen:

Telepathie

Das Medium ist im Tagesbewusstsein und stellt eine Verbindung zum Schutzgeist her. Per Gedankenübertragung empfängt das Medium aus der geistigen Welt die Botschaft und gibt diese an den Schützling weiter. Das heißt, das Medium sagt dem Schützling, was ihm der Schutzgeist gedanklich mitgeteilt hat.

Inkorporation

Das Medium bringt sich in einen Tracezustand. Dieser ermöglicht ihm, mit seinem Bewusstsein aus dem Körper auszusteigen. Der Schutzgeist übernimmt den Körper des Mediums (er schwingt sein Bewusstsein in den Körper ein) und kann so die Sprechorgane w.z.B. Stimmbänder und Zunge des Medium benutzen und seine Botschaft direkt an seinen Schützling weiter geben.

 

Wer ist mein Schutzgeist?

Der persönliche Schutzgeist ist in der Regel eine Wesenheit die selbst als Mensch auf Erden gelebt hat, aber frei von Karma ist und nicht wieder inkarnieren musste. Darüber hinaus hat er sich aus freiem Willen zu diesem Liebesdienst entschieden und dafür eine hohe Schule absolviert und viele schwierige Prüfungen bestanden. Schließlich musste er die bedingungslose Liebe entwickeln, denn er stellt seine eigenen Bedürfnisse oder Wünsche vollkommen zurück, um seine Präsenz uneingeschränkt für seinen Schützling einzusetzen.

Ein Schutzgeist ist befugt und befähigt einen ihm von Gott zugeteilten Menschen zu beschützen, ihn durch das irdische Leben zu führen und dafür Sorge zu tragen, dass sein Schützling Möglichkeiten und Unterstützungen bekommt, sein geistiges Wachstum zu fördern, die mitgebrachten Talente weiter zu entwickeln und dass neue Fähigkeiten dazu erlernt werden können.

Er ist von Gott mit Macht und Möglichkeiten ausgestattet, die menschliche Vorstellungen übertreffen und setzt diese auch ein, wenn es notwendig ist.

 

Was kann ich von einer Schutzgeistsitzung erwarten?

In der Sitzung werden die Fragen des Schützlings vom Schutzgeist klar und ausführlich beantwortet. Alle wichtigen Informationen, die der Fragesteller noch nicht kennt, werden vom Schutzgeist ebenfalls mitgeteilt.

Darüber hinaus klärt der Schutzgeist über die ursächlichen Gründe für schwierige Lebenssituationen auf. Warum wir krank, unglücklich, einsam oder mittellos sind. Ob wir Kinder bekommen und wenn nicht, weshalb das so ist. Es ist für den Schutzgeist wichtig, dass wir verstehen, warum wir in Problemsituationen sind, damit wir erkennen, dass es weder einen Zufall, ein vorherbestimmtes Schicksal, Glück oder Unglück gibt. Denn er ist sehr bemüht dem Menschen zu helfen, glücklich, selbständig und unabhängig zu werden.

Er  gibt Hinweise und Ratschläge, wie wir das erreichen können, doch er weist auch darauf hin, dass es unsere Aufgabe ist, unser Leben in den Griff zu bekommen und diese Ziele zu erreichen. Er spendet Trost, macht Mut und richtet auf. Er kann uns nicht vom Leid erlösen, wohl aber sagen wie wir das selber tun können.